« Mai 2020 »
Mai
SoMoDiMiDoFrSa
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrpersonal Seiten der Dozierenden Dr. Katja Weidner
Artikelaktionen

Dr. Katja Weidner

Anschrift

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Abt. Lateinische Philologie des Mittelalters
Werthmannstraße 8
D-79085 Freiburg

 

Sprechstunde: Meine Sprechstunde findet nach vorheriger Vereinbarung telefonisch oder über das Konferenzsystem Zoom – für das von Studierendenseite kein eigener Account notwendig ist – statt.


Tel.: 0761/203-54228
katja.weidner@altphil.uni-freiburg.de
 

Forschungsinteressen

  • Lateinische Literatur des Mittelalters, insb.
    • Diskurs- und Ideengeschichte
    • Jenseitserzählungen
    • Mittelalterliche Mystik
    • Historische Narratologie und Semantik
    • Mediävistische Komparatistik
    • Retextualisierungsphänomene

 

Curriculum vitae

  • Seit 9/2019: Wissenschaftliche Koordinatorin des Mittelalterzentrums sowie Studiengangskoordinatorin des Masters für Mittelalter- und Renaissance-Studien
  • Seit 10/2018: Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters (Prof. Dr. Frank Bezner) an der Universität Freiburg
  • 02/2018: Promotion in Lateinischer Philologie/Germanistik (summa cum laude) an der LMU München; Thema der Dissertation: „Erzählen im Zwischenraum. Die ästhetische Dynamisierung immanenter Jenseitsräume im 12. Jahrhundert“; Erstbetreuung: Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris (Mittellateinische Philologie, LMU München)
  • 2017: LMU-Abschlussstipendium (Exzellenziniative)
  • 2015: Forschungs- und Studiensemester an der University of California, Berkeley
  • 2014-2017: Promotionsstudium an der LMU München im Rahmen des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien (ZMR); Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 02/2014: Erwerb des M.A. (Magister Artium) in der Lateinischen Philologie (mit Auszeichnung) an der LMU München
  • 2009-2014: Studium der Lateinischen Philologie, Philosophie, Klassischen Archäologie und Komparatistik an der LMU München; Stipendium des Max-Weber-Programms
  • 05/2009: Abitur am humanistischen Gymnasium bei St. Anna, Augsburg

 

Publikationen

    Monographie

  1. Erzählen im Zwischenraum. Narratologische Konfigurationen immanenter Jenseitsräume im 12. Jahrhundert (=Quellen und Forschungen der Kultur- und Literaturgeschichte 99), Berlin/Boston 2020.

 

    Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. Chronotopes Erzählen im Zwischenraum: Die Höhle der sieben Schläfer. In: Zwischenräume, hg. von Muriel González Athenas und Monika Frohnapfel-Leis [bei den Herausgeberinnen]
  2. Das Warten des Iohannes parvulus. Eine Parodie eremitischer Selbstermächtigung. In: Heldenhaftes Warten in der Literatur, hg. von Isabelle Oberle, Dennis Pulina [bei den Herausgebern]
  3. Am Ende der Welt. Gottfrieds von Viterbo De Enoch et Helia ubi et quomodo uiuunt. In: Die Zeit der letzten Dinge, hg. von Andreas Bihrer, Timo Felber, Julia Weitbrecht, Göttingen 2020, S. 287-314.
  4. Has fabellas decet igni tradere. Die Buchverbrennung als Rezeptionsreflex der Navigatio S. Brendani [bei den Herausgebern, wird in einem Beiheft der Wiener Studien erscheinen]
  5. Zwischen Hier und Ewigkeit. Zum raumzeitlichen Gefüge der Legende von Mönch und Vöglein, in: Unendlichkeit, Ewigkeit & der Mönch von Heisterbach, hg. von Kurt Roessler, Bornheim 2018, S. 126-133.

 

Vorträge (Auswahl)

    2019

  1. Flensburg 5.-6. September (Brandan-Tagung): Klösterliche Jenseitsimaginationen. Brendans Sitz im Leben.
  2. Freiburg 25.-26. Januar 2019 (Heldenhaftes Warten in der Literatur): Iohannes abba parvulus. Die Parodierung eremitischer Heilserwartung in De Iohanne heremita. 
  3. Bad Honnef 9.-12. Januar 2019 (23. Bad Honnefer Winterseminar „Unendlichkeit – Ewigkeit“): Zwischen Hier und Ewigkeit: das Törchen von Heisterbach.

  4. 2018

  5. Fraueninsel 18.-20. Juli 2018 (Allegorien und Personifikationen der Natur im Mittelalter): Die visio der Natur bei Hildegard von Bingen – Allegorie und Imagination. 
  6. Kiel 28.-30 Juni 2018 (Letzte Dinge. Deutungsmuster und Erzählformen des Umgangs mit Vergänglichkeit): Gottfrieds von Viterbo ‚De Enoch et Elia‘. Eine Variation der Insel als heilsgeschichtlicher Zwischenraum.

  7. 2017

  8. Wien 17.-21. September 2017 (8. Mittellateinerkongress: Medialatinitas): Brendans Zwischenräume. Zur ästhetischen Dynamisierung der Insel in der Navigatio S. Brendani und der mdt. ‚Reisefassung‘.
  9. Leeds 3.-6. Juli 2017 (International Medieval Congress): Of Monks and Birds. The Monastery Garden as an Enclave of Otherness.

  10. 2016

  11. Oxford, St. Hilda’s College 8.-9. Januar 2016 (Art and Articulation: Illuminating the Medieval, Mystical and Modern) Speaking of Illumination. How Hildegard of Bingen’s Liber Scivias conveys a Visionary’s Knowledge.

 

Lehrveranstaltungen

    Wintersemester 2019/20

  • Einführung in die lateinische Literatur des Mittelalters [Seminar]
  • Kodikologie [Blockseminar mit Exkursion, zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]
  • OS Literarische Kultur des Lateinischen Mittelalters [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]

  • Sommersemester 2019

  • Literarische Jenseitsräume [Seminar]
  • Die ‚Cambridge Songs‘ [Seminar]
  • Einführung in die Paläographie und Kodikologie mittelalterlicher Handschriften [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]
  • OS Literarische Kultur des Lateinischen Mittelalters [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]

  • Sommersemester 2020

  • Übersetzungs- und Lektürepraxis: Navigatio S. Brendani / Seereise des Hl. Brendan
  • Metrik, Rhythmik, Melodie [Blockseminar]
  • OS Literarische Kultur des Lateinischen Mittelalters [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]

 

Benutzerspezifische Werkzeuge