« April 2020 »
April
SoMoDiMiDoFrSa
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrpersonal Seiten der Dozierenden Dr. Katja Weidner
Artikelaktionen

Dr. Katja Weidner

Anschrift

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Abt. Lateinische Philologie des Mittelalters
Werthmannstraße 8
D-79085 Freiburg

 

Sprechstunde nach Vereinbarung
Tel.: 0761/203-54228
katja.weidner@altphil.uni-freiburg.de
 

Forschungsinteressen

  • Lateinische Literatur des Mittelalters, insb.
    • Diskurs- und Ideengeschichte
    • Jenseitserzählungen
    • Mittelalterliche Mystik
    • Historische Narratologie und Semantik
    • Mediävistische Komparatistik
    • Retextualisierungsphänomene

 

Curriculum vitae

  • 05/2009: Abitur am humanistischen Gymnasium bei St. Anna, Augsburg
  • 2009-2014: Studium der Lateinischen Philologie, Philosophie, Klassischen Archäologie und Komparatistik an der LMU München; Stipendium des Max-Weber-Programms
  • 02/2014: Erwerb des M.A. (Magister Artium) in der Lateinischen Philologie (mit Auszeichnung) an der LMU München
  • 2014-2017: Promotionsstudium an der LMU München im Rahmen des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien (ZMR); Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2015: Forschungs- und Studiensemester an der University of California, Berkeley
  • 2017: LMU-Abschlussstipendium (Exzellenziniative)
  • 02/2018: Promotion in Lateinischer Philologie/Germanistik (summa cum laude) an der LMU München; Thema der Dissertation: „Erzählen im Zwischenraum. Die ästhetische Dynamisierung immanenter Jenseitsräume im 12. Jahrhundert“; Erstbetreuung: Prof. Dr. Marc-Aeilko Aris (Mittellateinische Philologie, LMU München)
  • Seit 10/2018: Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters (Prof. Dr. Frank Bezner) an der Universität Freiburg

 

Publikationen

    Monographie

  1. Erzählen im Zwischenraum. Narratologische Konfigurationen immanenter Jenseitsräume im 12. Jahrhundert [in Druckvorbereitung]

 

    Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. Chronotopes Erzählen im Zwischenraum: Die Höhle der sieben Schläfer. In: Zwischenräume, hg. von Muriel González Athenas und Monika Frohnapfel-Leis [bei den Herausgeberinnen]
  2. Das Warten des Iohannes parvulus. Eine Parodie eremitischer Selbstermächtigung. In: Heldenhaftes Warten in der Literatur, hg. von Isabelle Oberle, Dennis Pulina [bei den Herausgebern]
  3. Am Ende der Welt. Gottfrieds von Viterbo De Enoch et Helia ubi et quomodo uiuunt. In: Letzte Dinge, hg. von Andreas Bihrer, Timo Felber, Julia Weitbrecht [bei den Herausgebern]
  4. Has fabellas decet igni tradere. Die Buchverbrennung als Rezeptionsreflex der Navigatio S. Brendani [bei den Herausgebern, wird in einem Beiheft der Wiener Studien erscheinen]
  5. Zwischen Hier und Ewigkeit. Zum raumzeitlichen Gefüge der Legende von Mönch und Vöglein, in: Unendlichkeit, Ewigkeit & der Mönch von Heisterbach, hg. von Kurt Roessler, Bornheim 2018, S. 126-133.

 

Vorträge (Auswahl)

    2019

  1. Freiburg 25.-26. Januar 2019 (Heldenhaftes Warten in der Literatur): Iohannes abba parvulus. Die Parodierung eremitischer Heilserwartung in De Iohanne heremita. 
  2. Bad Honnef 9.-12. Januar 2019 (23. Bad Honnefer Winterseminar „Unendlichkeit – Ewigkeit“): Zwischen Hier und Ewigkeit: das Törchen von Heisterbach.

  3. 2018

  4. Fraueninsel 18.-20. Juli 2018 (Allegorien und Personifikationen der Natur im Mittelalter): Die visio der Natur bei Hildegard von Bingen – Allegorie und Imagination. 
  5. Kiel 28.-30 Juni 2018 (Letzte Dinge. Deutungsmuster und Erzählformen des Umgangs mit Vergänglichkeit): Gottfrieds von Viterbo ‚De Enoch et Elia‘. Eine Variation der Insel als heilsgeschichtlicher Zwischenraum.

  6. 2017

  7. Wien 17.-21. September 2017 (8. Mittellateinerkongress: Medialatinitas): Brendans Zwischenräume. Zur ästhetischen Dynamisierung der Insel in der Navigatio S. Brendani und der mdt. ‚Reisefassung‘.
  8. Leeds 3.-6. Juli 2017 (International Medieval Congress): Of Monks and Birds. The Monastery Garden as an Enclave of Otherness.

  9. 2016

  10. Oxford, St. Hilda’s College 8.-9. Januar 2016 (Art and Articulation: Illuminating the Medieval, Mystical and Modern) Speaking of Illumination. How Hildegard of Bingen’s Liber Scivias conveys a Visionary’s Knowledge.

 

Lehrveranstaltungen

    Wintersemester 2019/20

  • Einführung in die lateinische Literatur des Mittelalters [Seminar]
  • Kodikologie [Blockseminar mit Exkursion, zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]
  • OS Literarische Kultur des Lateinischen Mittelalters [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]

  • Sommersemester 2019

  • Literarische Jenseitsräume [Seminar]
  • Die ‚Cambridge Songs‘ [Seminar]
  • Einführung in die Paläographie und Kodikologie mittelalterlicher Handschriften [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]
  • OS Literarische Kultur des Lateinischen Mittelalters [zusammen mit Prof. Dr. Frank Bezner]

 

Benutzerspezifische Werkzeuge