« April 2020 »
April
SoMoDiMiDoFrSa
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrpersonal Seiten der Dozierenden PD Dr. Martin Lehmann
Artikelaktionen

PD Dr. Martin Lehmann

pd dr. martin lehmannAnschrift

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Platz der Universität 3
D-79085 Freiburg
Tel.: 0761/203-9489
Fax: 0761/203-3126
Martin.Lehmann3@gmx.net

 

Sprechstunde: nach Vereinbarung


 

Curriculum vitae

  • 22.06.1965: geboren in Karlsruhe
  • 1984 Abitur am Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe
  • 1984-1985 Studium der Fächer Latein und ev. Theologie für das Höhere Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg
  • 1986-1987 Ziviler Ersatzdienst beim Postsportverein Karlsruhe
  • 1987-1993 Studium der Fächer Latein, Geographie und Geschichte für das Höhere Lehramt an Gymnasien an der Universität Freiburg
  • 1993 1. Staatsexamen
  • 1993-1995 Referendariat am Kreisgymnasium Kirchzarten und am Wentzinger-Gymnasium Freiburg
  • 1995 2. Staatsexamen mit der Berechtigung, die Berufsbezeichnung Assessor des Lehramts zu führen
  • September 1995-1998 Lehrer am katholischen Privatgymnasium Kolleg St. Sebastian in Stegen bei Freiburg in den Fächern Latein, Erdkunde und Geschichte
  • 27.01.1997 Ernennung zum Studienrat
  • 08.09.1997 Verleihung der Eigenschaft eines Beamten auf Lebenszeit
  • seit September 1998: Lehrer am Wentzinger-Gymnasium Freiburg in den Fächern Latein, Erdkunde und Geschichte
  • Januar 2010: Promotion zum Doktor der Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Fachbereich der Klassischen Philologie. Thema der Dissertation: Die Cosmographiae Introductio Matthias Ringmanns und die Weltkarte Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1507 – Ein Meilenstein frühneuzeitlicher Kartographie
  • Dezember 2017: Kumulative Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Fachbereich der Mittellateinischen und Neulateinischen Philologie mit dem Thema: Die Entdeckung Amerikas im Spiegel zeitgenössischer Quellen

Preis

  • 2010: Waldseemüller-Preis der Universität Freiburg für die Dissertation "Die Cosmographiae Introductio Matthias Ringmanns und die Weltkarte Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1507 – Ein Meilenstein frühneuzeitlicher Kartographie".

Forschungsschwerpunkte

  • Entdeckung Amerikas
  • Kosmographien des 16. Jh.s.
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Rezeptionsgeschichte
  • Mittellateinisches Epos
  • Panegyrische Dichtung im Umkreis Maximilians I. von Habsburg

Publikationen

    Buchveröffentlichungen

  1. Die Cosmographiae Introductio Matthias Ringmanns und die Weltkarte Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1507 – Ein Meilenstein frühneuzeitlicher Kartographie, München 2010.
  2. Der Globus Mundi Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1509 – Text, Übersetzung, Kommentar, Freiburg i. Br. 2016.
  3. (Als Herausgeber und Mitautor:) Alexander Ethicus? Zur moralischen Dimension des Alexanderbildes in der Alexandreis des Walter von Châtillon, Freiburg i. Br. 2018.

 

    Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. Die Der Welt Kugel – Der Nachweis der Autorschaft Martin Waldseemüllers, in: Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen 32 (2008-2010), 2, S. 153-162.
  2. Ein Spagat zwischen Tradition und Moderne – Die Rezeption der Entdeckung Amerikas am Beispiel des Globus Mundi Martin Waldseemüllers, in: Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen (2011) 33:1/2, S. 81-89.
  3. Amerigo Vespucci and his alleged awareness of America as a separate landmass, in: Imago Mundi 65:1, 2013, S. 15-24.
  4. La réception de la découverte de l’Amérique à la lumière de la Cosmographiae Introductio de Matthias Ringmann et de la carte du monde de Martin Waldseemüller, in: Annuaire 2013, Les amis de la bibliothèque humaniste de Sélestat, S. 24-28.
  5. Die Cosmographia des Francesco Maurolico – ein Kleinod in der humanistischen Rezeption der Entdeckung Amerikas, in: Neulateinisches Jahrbuch, Band 16 (2014), S. 119-135.
  6. The depiction of America on Martin Waldseemüller’s world map from 1507 - Humanistic geography in the service of political propaganda, in: Cogent Arts & Humanities, 3(1), 2016. Auch verfügbar unter: https://doi.org/10.1080/23311983.2016.1152785

Vorträge

  1. Vortrag im Rahmen der 32. Metageitnia, Universität Zürich (22. Januar 2011); Die Cosmographiae Introductio Matthias Ringmanns und die Weltkarte Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1507 – Die Erweiterung des ptolemäischen Weltbildes an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert.
  2. Vortrag im Rahmen des Interuniversitären Forschungskolloquiums der Klassischen  Philologien der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. und der Universität Basel (20. Mai 2011): Zwei Kosmographien im Dialog: Die Cosmographiae Introductio von Matthias Ringmann und die Der Welt Kugel von Martin Waldseemüller.
  3. Vortrag im Rahmen der 33. Metageitnia, Universität Innsbruck (20. Januar 2012): Ein kosmographischer Text im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne. Der Globus Mundi Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1509.
  4. Vortrag in der Bibliothèque Humaniste Sélestat (19. März 2012): La réception de la découverte de l'Amérique à la lumière de la Cosmographiae Introductio de Matthias Ringmann d'une part, et de la carte du monde de Martin Waldseemüller d'autre part.
  5. Vortrag Université de Strasbourg, Colloque Pluridisciplinaire et Tri-National, Res Novae, Boulversements dans les sources humanistes du Rhin Supérieur/Umbrüche in den Quellen des Oberrheins (15. November 2013): Amerigo Vespucci und die Entdeckung der Neuen Welt – Fanal für einen Paradigmenwechsel in der Kosmographie. 
  6. Vortrag im Boltzmann-Institut Innsbruck (4. März 2014): Die Cosmographia des Francesco Maurolico – ein Kleinod in der humanistischen Rezeption der Entdeckung Amerikas.
  7. Vortrag an der Universität Freiburg, Kolloquium der Altertumswissenschaften (6. Mai 2015): Die Amerika-Darstellung auf der Weltkarte Martin Waldseemüllers aus dem Jahre 1507 -  Humanistische Geographie im Dienste politischer Propaganda.
  8. Vortrag an der Université de Mulhouse: Patrimoine Humaniste du Rhin Superieur (PHRS): de l' Erasme du XVIe siecle a celui du XXIe. - Reseaux culturels de l'humanisme a nos jours: enjeux interculturels et transfrontaliers (16. Oktober 2015): Le cercle des savants de St. Dié: la géographie humaniste au service des pouvoirs politiques.
  9. Vortrag an der Universität Freiburg, 9. Pontes-Tagung zur Rezeption der Klassischen Antike (22. September 2017): Antike Helden im Geschichtsunterricht des Gymnasiums (1949-2017) - Auslaufmodell oder Desiderat?

Ausstellung

  1. Ausstellung (20. April-02. Juni 2013, Wentzinger-Haus, Freiburg): Organisation und inhaltliche Gestaltung der Ausstellung Patrimoine Humaniste du Rhin Supérieur/Humanistisches Erbe am Oberrhein (zus. mit Wolfgang Kofler)

 

Benutzerspezifische Werkzeuge