« Oktober 2017 »
Oktober
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrpersonal Seiten der Dozierenden Prof. Dr. Wolfgang Kullmann
Artikelaktionen

Prof. Dr. Wolfgang Kullmann

Prof. em. Dr. Drs. h.c. Wolfgang Kullmann

Prof. Dr. Wolfgang KullmannAnschrift

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Platz der Universität 3
D-79085 Freiburg
Tel.: 0761/203-9487
Fax: 0761/403409
wolfgang.kullmann@altphil.uni-freiburg.de

Raum 1202

Mitarbeiterin

Katharina Epstein, Wiss. Angestellte (Aristoteles-Projekt)

Hauptforschungsgebiete

(Eine vollständige Bibliographie von Prof. Dr. Kullmann ist hier als pdf erhältlich.)

Frühgriechisches Epos

Publikationen u.a.:

Das Wirken der Götter in der Ilias, Akademie-Verlag, Berlin 1956, 161 S.

Die Quellen der Ilias (Troischer Sagenkreis) (= Hermes Einzelschriften H. 14), Wiesbaden 1960, 407 S.

Homerische Motive. Beiträge zur Entstehung, Eigenart und Wirkung von Ilias und Odyssee, hrsg. v. R. J. Müller, Stuttgart 1992, 418 S.

Realität, Imagination und Theorie. Kleine Schriften zu Epos und Tragödie in der Antike, hrsg. v. A. Rengakos, Stuttgart 2002, 320 S.

Ilias, in: Homer-Handbuch I 6, hrsg. v. A. Rengakos und B. Zimmermann, Stuttgart-Weimar 2011, 78-119

Neoanalysis between Orality and Literacy: Some Remarks Concerning the Development of Greek Myths Including the Legend of the Capture of Troy, in: Homeric Contexts. Neoanalysis and the Interpretation of Oral Poetry, ed. by F. Montanari, A. Rengakos and C. Tsagalis, Trends in Classics – Supplementary Volumes, Berlin-Boston 2012, vol. 12, 13-25

 

Tragödie

Publikationen u.a.:

Die "Rolle" des euripideischen Pentheus. Haben die Bakchen eine metatheatralische Bedeutung? in: PHILANTHROPIA KAI EUSEBEIA. Festschrift A. Dihle, hrsg. v. G.W. Most, H. Petersmann und A.M. Ritter, Göttingen 1993, 248-263

Die Reaktionen auf die Orakel und ihre Erfüllung im König Ödipus des Sophokles, in: Orchestra. Drama-Mythos-Bühne, Festschrift H. Flashar, hrsg. v. A. Bierl und P. v. Möllendorff unter Mitwirkung von S. Vogt, Stuttgart-Leipzig 1994, 105-118

Der Fluch der Schönheit bei Euripides (Helena 255-305), in: Dramatische Wäldchen. Festschrift E .Lefèvre, hrsg. v. E. Stärk - G. Vogt-Spira, Spudasmata Bd, 80. Hildesheim 2000, 81-98 

Ist bei Euripides Medea als heroisch-männliche Persönlichkeit geschildert?, in: Paradeigmata, Festschrift Ø. Andersen, ed. by E.Emilson, A. Maravela, M. Skoie, Norwegian Institute at Athens, 2014, 55-60

 

Mündlichkeit und Schriftlichkeit

Publikationen u.a.:

Der Übergang von der Mündlichkeit zur Literatur bei den Griechen, hrsg. v. W. Kullmann und M. Reichel (ScriptOralia Bd. 30, hrsg. v. P. Goetsch, W. Raible u.a.), Tübingen 1990, 346 S.

Platons Schriftkritik, Hermes 1991, 1-21

Vermittlung und Tradierung von Wissen in der griechischen Kultur, hrsg. v. W. Kullmann und J. Althoff (ScriptOralia Bd. 61, hrsg. v. P. Goetsch, W. Raible u.a.), Tübingen 1993, 389 S.

Der Übergang von der Mündlichkeit zur Schriftlichkeit im frühgriechischen Epos, in: G. Sellin, F. Vouga (Hrsg.), Logos und Buchstabe, Tübingen 1996, 55-75

Gattungen wissenschaftlicher Literatur in der Antike (hrsg. v. W. Kullmann, J. Althoff und M. Asper), ScriptOralia Bd. 95, Tübingen 1998, 452 S.

Aristoteles und seine Rezeption in der Neuzeit

Publikationen u.a.:

Wissenschaft und Methode. Interpretationen zur aristotelischen Theorie der Naturwissenschaft, Berlin 1974, 419 S.

Die Teleologie in der aristotelischen Biologie. Aristoteles als Zoologe, Embryologe und Genetiker, Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Kl., Heidelberg 1979, 72 S.

Il pensiero politico di Aristotele, Milano 1992, 171 pp. (neugr. Übersetzung von A. Rengakos, Athen 1996)

Aristotelische Biologie. Intentionen, Methoden, Ergebnisse. Akten des Symposions über Aristoteles’ Biologie vom 24. - 28. Juli 1995 in der Werner-Reimers-Stiftung in Bad Homburg, Philosophie der Antike Bd. 6, hrsg. von W. Kullmann und S. Föllinger, Stuttgart 1997, 444 S.

Aristoteles und die moderne Wissenschaft, Philosophie der Antike Bd. 5, Stuttgart 1998, 532 S.

Aristoteles, Über die Teile der Lebewesen, übersetzt und erläutert, in: Aristoteles. Werke in deutscher Übersetzung, hrsg. v. H. Flashar, Bd. 17/I, Berlin 2007, 817 S.

Aristoteles als Naturwissenschaftler, Philosophie der Antike Bd. 38, Berlin 2014, 353 S.

Geschichte der antiken Wissenschaft und ihrer Fortwirkung

Publikationen u.a.:

Naturgesetz in der Vorstellung der Antike, besonders der Stoa, Philosophie der Antike Bd. 30, Stuttgart 2010

Philosophie und Wissenschaft in der Antike. Kleine Schriften zu ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung für die Gegenwart, Philosophie der Antike Bd. 20, Stuttgart 2010

Aristoteles als Naturwissenschaftler, Philosophie der Antike Bd. 38, Berlin 2014, 276-287

Würdigungen

Hermann Gundert †, Nachruf Gnomon 48, 1976, 95-97
Johannes Th. Kakridis †, Nachruf Gnomon 66, 1994, 81-84
Franz Doll zum 70. Geburtstag, Freiburger Universitätsblätter, H. 72, 1981, S. 42
Karlhans Abel †, Nachruf Gnomon Bd. 76, 2004, 382-384
Wolfgang Schadewaldt und Homer, in: Th. Szlezák unter Mitwirkung von K. Stanzel (Hrsg.), Wolfgang Schadewaldt und die Gräzistik des 20. Jahrhunderts, Spudasmata Bd. 100, Hildesheim-Zürich-New York 2005, 1-20.

Herausgeberschaft

  • Studien zur antiken Philosophie (zusammen mit H. Flashar und H. Görgemanns), Amsterdam: seit 1970
  • Hermes-Einzelschriften (zuletzt zusammen mit S. Döpp und K. Hölkeskamp), Stuttgart: von 1976-2014
  • Philosophie der Antike, Veröffentlichungen der Karl und Gertrud Abel-Stiftung, Stuttgart: seit 1993, Berlin: seit 2014
  • Peripatoi. Philologisch-historische Studien zum Aristotelismus (zusammen mit R.W. Sharples und J. Wiesner), Berlin: seit 1999

Festgaben

  • Festgabe für W. K. zum 60. Geburtstag, hrsg. v. K. Döring, G. Wöhrle, J. Latacz, G. Neumann, Würzburger Jahrbücher NF Bd. 13, 1987
  • Wolfgang Kullmann, Homerische Motive, Stuttgart 1992, hrsg. v. R. J. Müller [zum 65. Geburtstag]
  • Beiträge zur antiken Philosophie. Festschrift für W. K. zum 70. Geburtstag, hrsg. v. H.-C. Günther und A. Rengakos, Stuttgart 1997
  • EPEA PTEROENTA. Beiträge zur Homerforschung. Festschrift für W.K. zum 75. Geburtstag. Hrsg. v. M. Reichel und A. Rengakos, Stuttgart 2002.

Vorträge

im Inland, sowie an zahlreichen Universitäten in Argentinien, Australien, Belgien, Chile, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Österreich, Rußland, Schweiz, Spanien, Südafrika, Türkei, USA, Venezuela.

Betreute Dissertationen (40)

  1. Herwig Brandt, Marburg Herbst 1969: Die Sklaven in den Rollen von Dienern und Vertrauten bei Euripides. Erschienen in: Altertumswissenschtliche Texte und Studien, Bd. 1, Hildesheim 1973
  2. Hans-Theodor Ickler, Marburg 15.2.1973: Platons sogenanntes „Hypothesis-Verfahren“, Dissertation Marburg 1973
  3. Almut Reeh, Marburg 9.7.1973: Interpretationen zu den Astronomica des Manilius mit besonderer Berücksichtigung der philosophischen Partien, Dissertation Marburg 1973
  4. Wilfried Fiedler, Marburg 17.7.1973: Analogiemodelle bei Aristoteles. Untersuchungen zu den Vergleichen zwischen den einzelnen Wissenschaften und Künsten, erschienen in: Studien zur antiken Philosophie, hrsg. v. H. Flashar, H. Görgemanns, W. Kullmann, Bd. 9, Amsterdam 1978
  5. Jürgen Schmidt, Marburg 25.11.1975: Lukrez und die Stoiker. Quellenuntersuchungen zu De rerum natura, Diss. Marburg 1974, in überarbeiteter Form erschienen unter dem Titel: Lukrez, der Kepos und die Stoiker. Untersuchungen zur Schule Epikurs und zu den Quellen von ‚De rerum natura‘, in: Studien zur klassischen Philologie, hrsg. v. M. v. Albrecht, Bd. 53, Frankfurt am Main, Bern, New York, Paris 1990
  6. Klaus Meyer, Marburg 20.12.1975: Xenophons "Oikonomikos". Übersetzung und Kommentar, erschienen in: Res. Philologische Beiträge zur Realforschung im antiken Bereich, hrsg. v. W. Wimmel Bd. 1, Marburg/Westerburg 1975
  7. Hans Wilhelm Nordheider, Marburg 21.12.1976: Chorlieder des Euripides in ihrer dramatischen Funktion, erschienen in: Europäische Hochschulschriften, Reihe XV Klassische Sprachen und Literaturen, Bd. 17, Frankfurt/Main 1980
  8. Antonios Rengakos, Freiburg 23.1.1982: Form und Wandel des Machtdenkens der Athener bei Thukydides, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 48, Stuttgart 1984
  9. Bärbel Schmidt, Freiburg 18.6.1982: Die Beurteilung der Helena in der frühgriechischen Literatur, Dissertation Freiburg 1982
  10. Georg Wöhrle, Freiburg 8.7.1983: Theophrasts Methode in seinen botanischen Schriften, erschienen in: Studien zur antiken Philosophie, hrsg. v. H. Flashar, H. Görgemanns, W. Kullmann, Bd. 13, Amsterdam 1985
  11. Hans-Christian Günther, Freiburg 5.7.1985, Euripidis lphigenia Aulidensis, ed. H.C. G., erschienen in: Bibliotheca Teubneriana, Leipzig 1988
  12. Carlos J. Larrain, Freiburg 5.7.1985: Struktur der Reden in der Odyssee 1-8, erschienen in: Spudasmata 41, Hildesheim 1987
  13. Wolfgang Laumann, Freiburg 11.2.1987: Die Gerechtigkeit der Götter in der Odyssee, bei Hesiod und bei den Lyrikern, erschienen in: Altertumswissenschaften 7, Schäuble-Verlag Rheinfelden 1988
  14. Andreas Degkwitz, Freiburg 5.2.1988: Die pseudo-aristotelischen ‚Physiognomonica‘ Traktat A. Übersetzung und Kommentar (Diss. Freiburg), Heidelberg 1988
  15. Knut Usener, Freiburg 1989: Beobachtungen zum Verhältnis der Ilias zur Odyssee, erschienen in: ScriptOralia Bd. 21, Tübingen 1990
  16. Jochen Althoff, Freiburg 8.12.1989: Warm, kalt, flüssig und fest bei Aristoteles. Die Elementarqualitäten in den zoologischen Schriften, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 57, Stuttgart 1992
  17. Elisabeth Stein, Freiburg 8.12.1989: Autorbewußtsein in der frühen griechischen Literatur, erschienen in: ScriptOralia Bd. 17, 1989
  18. Michael Reichel, Freiburg 9.2.1990, Fernbeziehungen in der Ilias, erschienen in: ScriptOralia Bd. 62, Tübingen 1994
  19. Sylvia Usener, Freiburg 12.2.1993: Isokrates, Platon und ihr Publikum. Hörer und Leser von Literatur im 4. Jh. v. Chr., erschienen in: ScriptOralia Bd. 63, Tübingen 1994
  20. Brigitte Wilke, Freiburg 10.2.1993, Vergangenheit als Norm in der platonischen Staatsphilosophie, erschienen in: Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann und K. Abel, Bd. 4, Stuttgart 1997
  21. Sabine Föllinger, Freiburg 11.2.1994: Differenz und Gleichheit. Das Geschlechterverhältnis in der Sicht griechischer Philosophen des 4. bis 1. Jahrhunderts v. Chr., erschienen in: Hermes-Einzelschriften H. 74, Stuttgart 1996
  22. Uwe Neumann, Freiburg 11.2.1994: Gegenwart und mythische Vergangenheit bei Euripides, erschienen in: Hermes-Einzelschriften H. 69, Stuttgart 1995
  23. Giovanna Adele Braghetti-Willjung, Diss. Freiburg 11.2.1994: Anakreon. Edition und Kommentar, Diss. Freiburg (Microfiche Freiburg)
  24. Roland J. Müller, verh. Baumgarten, Freiburg 8.7.1994: Heiliges Wort und Heilige Schrift bei den Griechen. Hieroi Logoi und verwandte Erscheinungen, erschienen in: ScriptOralia Bd. 110, Tübingen 1998
  25. Silvia Schischwani, Freiburg 8.7.1994: Mündliche Quellen der Odyssee, veröffentlicht als Microfiche UB Freiburg 1996
  26. Markus Asper, Diss. Freiburg 1994: ONOMATA ALLOTRIA. Zur Genese, Struktur und Funktion poetologischer Metaphern bei Kallimachos, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 75, Stuttgart 1997
  27. Doris Meyer, Freiburg 10.2.1995, Kallimachos und die Tradition des griechischen Epigramms, erschienen unter dem Titel "Inszeniertes Leservergnügen. Das inschriftliche Epigramm und seine Rezeption bei Kallimachos", in: Hermes Einzelschriften H. 93, Stuttgart 2005
  28. Oleg Nikitinski, Freiburg 10.2.1995: Studien zum Vergangenheitsbezug bei Kallimachos, Diss. Freiburg 1995, in überarbeiteter Form erschienen unter dem Titel: Kallimachos-Studien, in: Studien zur Klassischen Philologie, hrsg. v. M. von Albrecht, Bd. 98, Frankfurt am Main 1996
  29. Carolin Oser-Grote, Freiburg 7.7.1995, Die Anatomie des Menschen. Die biologischen Schriften des Aristoteles und das Corpus Hippocraticum, erschienen unter dem Titel "Aristoteles und das Corpus Hippocraticum. Die Anatomie und Physiologie des Menschen", in: Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann, Bd.7, Stuttgart 2004
  30. Klaus Lange, Freiburg 9.2.1996, Untersuchungen zur Homernachwirkung in Elektra, Iphigenie im Taurerland, Helena und Orestes, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 86, Stuttgart 2002
  31. Elena Pallantza, Freiburg 14.2.1997, Der Troische Krieg in der Literatur bis zum 5. Jahrhundert v. Chr., erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 94, Stuttgart 2005
  32. Markus Altmeyer, Freiburg 19.12.1997, Unzeitgemäßes Denken bei Sophokles, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 85, 2001
  33. Franjo Kovacic, Freiburg 3.7.1998: Der Begriff der Physis bei Galen vor dem Hintergrund seiner Vorgänger, erschienen in: Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann, Bd. 12, Stuttgart 2001
  34. Barbara Wehner, Freiburg 9.11.1998: Die Funktion der Dialogstruktur in Epiktets Diatriben, Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann, Bd. 13, Stuttgart 2000
  35. Laila Scharfenberg, Freiburg 2.7.1999, Die Cephalopoden des Aristoteles im Lichte der modernen Biologie, erschienen in: Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption. AKAN Einzelschriften Bd. 3, Trier 2001
  36. Maria Liatsi, Freiburg 13.12.1999: Aristoteles, De generatione animalium, Buch V: Einleitung und Kommentar, erschienen in: Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption. AKAN Einzelschriften Bd. 1, Trier 2000
  37. Oliver Hellmann, Freiburg 11.2.2000: Die Schlachtszenen der Ilias. Das Bild des Dichters vom Kampf in der Heroenzeit, erschienen in: Hermes Einzelschriften H. 83, Stuttgart 2000
  38. Ralf Lengen, Freiburg 3.7.2000, Form und Funktion der aristotelischen Pragmatie. Die Kommunikation mit dem Rezipienten, erschienen in: Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann, Bd. 16, Stuttgart 2002
  39. Dae-Ho Cho, Freiburg 13.7.2001, Ousia und Eidos in der Metaphysik und Biologie des Aristoteles, erschienen in: Philosophie der Antike, hrsg. v. W. Kullmann, Bd. 19, Stuttgart 2003
  40. Stephan Zierlein, Freiburg 27.03.2009: Aristoteles. Historia animalium I-II: Einleitung und Kommentar, erschienen unter dem Titel: Historia animalium Buch I und II, übersetzt, eingeleitet und kommentiert, in: Aristoteles. Werke in deutscher Übersetzung, hrsg. v. Ch. Rapp, Bd. 16/I.1-2, Berlin 2013

Lebenslauf

12.10.1927 Geboren in Berlin-Spandau
1934-1937 Volksschule in Berlin-Spandau
1937-1944 Kant-Gymnasium in Berlin-Spandau
1944-1945 Viktoria-Gymnasium zu Potsdam; Reifevermerk v.31.3.1945
19.7.1946 Abitur am Charlottenburger Gymnasium in Berlin
1946-1951 Studium an der Humboldt-Universität in Berlin. Fächer: Griechisch, Latein, Philosophie, Ägyptologie
1951 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an der Humboldt-Universität
1951-1958 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem von Dr. Georg Picht geleiteten DFG-Projekt eines Platonlexikons (Platonarchiv) in Hinterzarten
1952 Promotion an der Universität Tübingen
1957 Habilitation an der Universität Freiburg
1958-1964 Lektor, Assistent, Dozent, apl. Prof. an der Universität Freiburg i.Br.
1959 Heirat mit Luise, geb. Gehrcke (Kinder: Thomas, Dorothea)
1964-1975 o. Prof. an der Universität Marburg an der Lahn
1975-1996 o. Prof. an der Universität Freiburg i.Br.
SS 1977 – SS 1978 Dekan der Philosophischen Fakultät II
31.3.1996 Emeritierung
ab 1992 Mitglied des Kuratoriums der Karl und Gertrud Abel-Stiftung
ab 1998 Vorsitzender des Kuratoriums der Karl und Gertrud Abel-Stiftung
13.12.2000 Ehrenpromotion zum Dr. h.c. an der Universität Trier
8.11.2002 Ehrenpromotion zum Dr. h.c. an der Universität Thessaloniki
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge