« August 2020 »
August
SoMoDiMiDoFrSa
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Uni-Logo

Grundsätzliches

Was lernen Sie bei uns?

Das Studium lateinischer Texte des Mittelalters und ihrer Überlieferungsträger eröffnet einen spezifischen Zugang zu den Menschen dieser Zeit und ihrem kulturellen und sozialen Umfeld.

Der Umgang mit den Medien der mittelalterlichen Textüberlieferung, insbesondere den Handschriften, aber auch den frühen Drucken, und darauf aufbauend die editorische und philologische Erschließung der erhaltenen lateinischen Texte dieser Epoche bilden die Grundlage unserer Arbeit. Zu den Schwerpunkten des Freiburger Seminars gehören dabei die Paläographie, Kodikologie und Bibliotheksgeschichte sowie Untersuchungen überlieferungsgeschichtlicher und rezeptionsästhetischer Fragestellungen, Studien zur mittellateinischen Visions- und Mirakel sowie Erzählliteratur, zur liturgischen Dichtung, zur Adaption und Umformung antiker Literatur im lateinischen Mittelalter u. a.

Wir bieten Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Dazu gehören: Paläographie und andere hilfswissenschaftliche Disziplinen; sprachlich-literarische Analyse mittellateinischer Texte, weiterhin Veranstaltungen zur mediävistischen Editionsproblematik sowie Einführungen in die Hauptbereiche des Faches und Lektürekurse. Exkursionen in Bibliotheken mit wichtigen Handschriftensammlungen begleiten die paläographischen Übungen. Blockveranstaltungen mit Fachkollegen benachbarter Disziplinen und anderer Universitäten ergänzen unser Veranstaltungsangebot.

Welche Voraussetzungen bringen Sie mit?

Erforderlich für das Studium des Mittellateins sind das Latinum oder der Nachweis äquivalenter Lateinkenntnisse (bei Unklarheiten Rücksprache mit dem Seminarleiter, eventuell Eignungsfeststellung). Defizite können auch noch in der ersten Studienphase (BA: im ersten Semester) aufgearbeitet werden.

Die eigentliche Vorraussetzung für das Studium dieses Faches ist der Spaß an der Lektüre und an der Beschäftigung mit mittelalterlichen Quellen und Handschriften, wissenschaftliche Neugier sowie Interesse an persönlicher Entwicklung und der Erweiterung eigener Bildungshorizonte.

Welche Perspektiven haben Sie nach dem Studienabschluss?

Mittellateiner mit M.A. und Promotion können einen Beruf im Bereich der universitären Lehre und Forschung, im Verlagswesen, im staatlichen Bibliotheks- und Archivdienst, im Rahmen von Erschließungsprojekten mittelalterlicher Handschriften und anderer Quellen der kulturellen Überlieferung, in Museen und sonstigen Kultureinrichtungen anstreben.

Darüber hinaus...

...erwartet Sie die freundliche Atmosphäre eines kleinen (aber feinen!) Instituts mit einer vorzüglich ausgestatteten Bibliothek, wo man nicht nur in Ruhe studieren, sondern sich auch bei einer Tasse Kaffee austauschen kann. Seminarausflüge in die bezaubernde Landschaft des Schwarzwalds oder in die an Kulturdenkmalen reiche Region des Oberrheins gehören ebenfalls zum Leben des Mittellateinischen Seminars.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge