« Dezember 2018 »
Dezember
SoMoDiMiDoFrSa
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrpersonal Seiten der Dozierenden PD Dr. Christian Orth
Artikelaktionen

PD Dr. Christian Orth

Dr. Christian OrthAnschrift

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Platz der Universität 3
D-79085 Freiburg
Fax: 0761/203-9491 und -3126
christian.orth@altphil.uni-freiburg.de


Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail.

Curriculum vitae

  • Geb. 19.8.1977 in München.
  • 1984-1988 Grundschule in Münster
  • 1988-1997 Schiller-Gymnasium in Münster (bis Okt. 1988); Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in Wuppertal
  • 1997-1998 Zivildienst in der Altenbetreuung an der Ev. Kirchengemeinde Elberfeld-Südstadt
  • 1998-2004 Studium der Klassischen Philologie und Italianistik in Freiburg i.Br. und Basel
  • April-September 2000 und 2001-2004 wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Klassische Philologie der Universität Freiburg 
  • 2000-2001 Auslandsaufenthalt im Rahmen des Erasmus-Programms an der Università La Sapienza in Rom
  • Nov. 2004 Staatsexamen in den Fächern Griechisch und Latein
  • Nov. 2004 bis Sept. 2010 wissenschaftlicher Angestellter am Seminar für Klassische Philologie der Universität Freiburg
  • 2007 Staatsexamen im Fach Italienisch
  • August 2008 Promotion an der Universität Freiburg mit der Arbeit „Die Komödien des Strattis. Ein Kommentar zu den Fragmenten“
  • seit Januar 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heidelberger Akademie der Wissenschaften im Projekt „Kommentierung der Fragmente der griechischen Komödie“
  • Juli 2015: Habilitation und Venia legendi im Fach Klassische Philologie an der Universität Freiburg
  • April bis September 2018 Lehrstuhlvertretung (Latinistik) an der Bergischen Universität Wuppertal

 

Forschungsschwerpunkte und Interessen

  • Griechische Komödie
  • Fragmente und indirekte Überlieferung
  • griechische und lateinische Metrik
  • griechische Geographie
  • Properz
  • Neulateinische Dichtung
  • Luigi Boccherini

 

Publikationen

    I. Bücher

  1. Strattis. Die Fragmente. Ein Kommentar (Studia Comica 2), Berlin 2009 [328 S.; überarbeitete Dissertation]. 
  2. Alkaios – Apollophanes. Einleitung, Übersetzung, Kommentar (Fragmenta Comica 9.1), Heidelberg 2013 [450 S.; Kommentar zu den Testimonien und Fragmenten der Komödiendichter Alkaios, Ameipsias und Apollophanes]
  3. Aristomenes – Metagenes. Einleitung, Übersetzung, Kommentar (Fragmenta Comica 9.2), Heidelberg 2014 [538 S.; Kommentar zu den Testimonien und Fragmenten der Komödiendichter Aristomenes, Aristonymos, Autokrates, Demetrios I, Diokles, Epilykos, Eunikos, Kephisodoros, Krates II, Lysias und Metagenes]
  4. Nikochares – Xenophon. Einleitung, Übersetzung, Kommentar (Fragmenta Comica 9.3), Heidelberg 2015 [482 S.; Kommentar zu den Testimonien und Fragmenten der Komödiendichter Nikochares, Philonikos, Philyllios, Poliochos, Polyzelos, Sannyrion, Theochares und Xenophon]
  5. Aristophanes. Aiolosikon – Babylonioi (frr. 1-100). Einleitung, Übersetzung, Kommentar (Fragmenta Comica 10.3), Heidelberg 2017 [650 S.; Kommentar zu den Testimonien und Fragmenten von Aristophanes’ Aiolosikon, Amphiaraos, Anagyros und Babylonioi]

    II. Bücher (Mitarbeit)

  1. Joachim Camerarius. Eclogae/Die Eklogen. Mit Übersetzung und Kommentar, hrsg. von Lothar Mundt unter Mitwirkung von Eckart Schäfer und Christian Orth, Tübingen 2004 [zusammen mit E. Schäfer Bearbeitung der beiden griechischen Eklogen]. 

    III. Bücher (Herausgeber)

  1. (mit Stylianos Chronopoulos) Fragmente einer Geschichte der griechischen Komödie – Fragmentary History of Greek Comedy (Studia Comica 5), Heidelberg 2015. 
  2. (Mitarbeit) Gaze, Vision, and Visuality in Ancient Greek Literature. Edited by Alexandros Kampakoglou and Anna Novokhatko with the cooperation of E. Bakola, A. Lamari, F. Maier, C. Michel, C. Orth, and M. Tamiolaki, Berlin/Boston 2018.

    IV. Aufsätze und Buchbeiträge

  1. Xenophons Dolonie. Zu Anab. 3.1, Lexis 23 (2005), 197-204. 
  2. Zu Prop. 4,5,19f., Museum Helveticum 64 (2007), 218-222. 
  3. Daniel Heinsius und die griechische Literatur: Das Abschiedsgedicht an Rossa (Monobiblos 10), in: E. Lefèvre/E. Schäfer (Hrsgg.), Daniel Heinsius. Klassischer Philologe und Poet, Tübingen 2008, 127-143.
  4. Zu PCG fr. adesp. 1105 (= CGFP 220 = P. Ox. 2743), ZPE 168 (2009), 55-58.
  5. Dousa und Properz – Beobachtungen zu Imitatio und Versbau in den Elegiae iuveniles, in: E. Lefèvre/E. Schäfer (Hrsgg.), Ianus Dousa. Neulateinischer Dichter und Klassischer Philologe, Tübingen 2009, 39-48.
  6. Noch einmal zu Strattis. Einige neue Beobachtungen zu Wortlaut, Interpretation und Überlieferungskontext einzelner Fragmente, RFIC 138 (2010), 28-33.
  7. Zum Daumenaufsatz in den Cellostimmen von Boccherinis Kammermusik, Boccherini Studies 1 (2007), 219-243 (Nachtrag: Boccherini Studies 3 (2011) 273-276).
  8. Das Unisono der Celli – Beobachtungen zur Entwicklung von Boccherinis Quintettsatz, Boccherini Studies 3 (2011), 251-271.
  9. Die Mittlere Komödie, in: B. Zimmermann/A. Rengakos (Hgg.), Die Literatur der klassischen und hellenistischen Zeit (Handbuch der griechischen Literatur der Antike Bd. 2), München 2014, 995-1051.
  10. Die Geburtsbeschreibung in Jean Dorats Ode 1, in: M.-F. Guipponi-Gineste/W. Kofler/A. Novokhatko/G. Polizzi (Hgg.), Die neulateinische Dichtung in Frankreich zur Zeit der Pléiade – La poésie néo-latine en France au temps de la Pléiade (NeoLatina 19), Tübingen 2015, 109-117.
  11. Vier- und mehrsilbige Wörter in den iambischen Trimetern von Aristophanes’ Acharnern, in: M. Taufer (Hg.), Studi sulla commedia attica, Freiburg i.Br./Berlin/Wien 2015, 103-128.
  12. Von der Komödie zum Fragment – und wieder zurück? Überlegungen zu 2500 Jahren Überlieferung und Forschung, in: B. Zimmermann (Hg.), 2500 Jahre Komödie, Heidelberg 2017, 9-42.
  13. Das Odysseus-Exemplum in Properz’ Paetus-Elegie (3,7,41-46), RhM 160 (2017), 36-42.
  14. Die athenische Außenpolitik in den Fragmenten der alten attischen Komödie nach 404 v.Chr., in: G. Mastromarco/P. Totaro/B. Zimmermann (Hgg.), La commedia attica antica. Forme e contenuti, 2017.
  15. Visual and Non-Visual Uses of Demostratives with the Deictic ι in Greek Comedy, in: A. Kampakoglou/A. Novokhatko (Hgg.), Gaze, Vision, and Visuality in Ancient Greek Literature, Berlin/Boston 2018, 233-241.

    V. Artikel in Lexika und Enzyklopädien

  1. mehrere Artikel in: K. Brodersen/B. Zimmermann (Hrsg.), Antike Mythologie, Stuttgart/Weimar 2005.
  2. Artikel „Äsop“, „Agathias“, „Ainesidemos“, „Eudoxos“, „Euhemeros“, in: K. Brodersen/B. Zimmermann (Hrsg.), Metzler Lexikon Antike, Stuttgart/Weimar 2006.  

    VI. Rezensionen

  1. Properzio. Edizione critica e traduzione a cura di Giancarlo Giardina, Roma 2005, MH 65 (2008), 235f.

    VII. Online-Publikationen

  1. Die Fragmente der griechischen Historiker, Part V (hrsg. Hans-Joachim Gehrke), Brill Online
    Bakoris (2010)
    Botthaios (2011)
    Diogenian (2015)
    Ophelas (2033)
    Simmeas (2045)
    Skymnos (2047)
    Simmias vel Simias (2218) 

 

Vorträge

  1. 17. 1. 2009, Genève: „Der Kinesias des Strattis“, Metageitnia.
  2. 21. 1. 2011, Zürich: „Das Odysseus-Exemplum in Properz’ Paetus-Elegie (3,7,41-46), Metageitnia.
  3. 18. 5. 2011, Rom: „La Κωμῳδοτραγῳδία di Alceo“, Classical Research Seminar.
  4. April 2012, Moskau: „Remains of Prologues in the Fragments of Old Comedy“, Gasparov Readings: „Structure in Greek Drama“.
  5. 12. 11. 2013, Leuven: „The Comic Fragments – Problems and Perspectives“, Collecting Fragments in the 21st Century – Part 2.
  6. 18. 1. 2014, Fribourg: „Überlegungen zur Rekonstruktion von Komödien aus Fragmenten“, Metageitnia.
  7. 31. 1. 2014, Wuppertal: „Kritias in den Sophistenviten des Philostratos“.
  8. 4. 12. 2014, Freiburg i. Br.: „Deixis in the Prologues of Greek Comedy“, Tagung der Heidelberger Akademie der Wissenschaften „Gaze, vision and visuality in ancient Greek Literature“.
  9. 5. 6. 2015, Trento: "Sull’interpretazione metrica dei frammenti della commedia greca", Convegno  internazione: La commedia greca.
  10. 8. 7. 2015, Freiburg i.Br.: „Zur Erzähllogik von Properz’ Elegie über den Verrat der Tarpeia“.
  11. 8. 7. 2015, Freiburg i.Br.: „Strattis’ Anthroporestes, ein Schauspieler des Euripides und der Satiriker Lucilius: Aus der Arbeit an der Kommentierung der Fragmente der griechischen Komödie“, DAV Südbaden.
  12. 24. 7. 2015, Freiburg i.Br.: „Digital Perspectives for a Commentary on Comic Fragments“ (zusammen mit Francesco Mambrini), Workshop „Digital Classics: Methods, Scholarly Communication and Genres of Scholarly Production“.
  13. 15. 9. 2015, Heidelberg: „Semantische Probleme in den Fragmenten der griechischen Komödie“, Workshop „Historische Semantik und Semantic Web“.
  14. 12. 11. 2015, Bari: „La politica estera Ateniese nei frammenti dell’archaia dopo 400 a.C.“, Convegno internazionale „La commedia attica antica. Forme e contenuti“.
  15. 15. 12. 2015, Freiburg i. Br.: „Von der Komödie zum Fragment – und wieder zurück? Überlegungen zu 2500 Jahren Überlieferung und Forschung“, Freiburg i.Br., Vortragsreihe „2500 Jahre Komödie“.
  16. 26. 5. 2018,  Thessaloniki: „Fragmentary Comedy and the Evidence of Vase-Painting: Euripidean Parody in the Anagyros of Aristophanes“, 12th Trends in Classics International Conference: „Fragmented Parts, Coherent Entities: Reconsidering Fragmentation In Ancient Greek Drama“.
  17. 31. 5. 2018, Trento: „Il simposio nei frammenti dell’ultima fase dell’Archaia“, Giornata di Studi „Il simposio nella commedia greca“.
  18. 15. 11. 2018, Wuppertal: „Zur Theokritrezeption in den griechischen Eklogen des Joachim Camerarius“, Internationales Symposium „Hyblaea avena – Theokritrezeption in der griechischen und lateinischen Literatur der römischen Kaiserzeit und frühen Neuzeit“.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge